Gut genudelt

Nudelrezepte übers Jahr

Probieren Sie die Rezeptvorschläge aus unserem Rezeptbuch „Gut genudelt“. Zwölf Rezeptideen zum Nachkochen und genießen. Wir wünschen viel Spaß mit Unseren Nudelrezepten.

dol ce mio

schupfnudeln mit apfelmus

Zutaten

für 2 personen
  • 100 ml wasser
  • 1-2 el butter
  • 1 prise salz
  • 1 tl zucker für eine extrasüße
  • apfelmus
  • wahlweise zimt
  • 250 g schupfnudeln

Zubereitung

schupfnudeln mit wasser und salz leicht köcheln. bevor das wasser vollständig aufgesogen ist, die butter hinzufügen und verrühren. auf einem teller die schupfnudeln mit dem apfelmus anrichten. eventuell noch zucker und zimt zum drübersteuen bereitstellen.
Unser Tipp:
wer möchte, kann den teelöffel zucker mit der butter zusammen den schupfnudeln zugeben und leicht karamelisieren. zum abschluss mit etwas zimt bestreuen.

porree kürbis mus

mit semmelknödeln

Zutaten

für 4 personen
  • 1,5 kg hokkaido kürbis
  • 1 große zwiebel
  • 2 knoblauchzehen
  • 2 el butter
  • muskatabrieb
  • 2 msp zimt
  • saft einer halben zitrone
  • 1/8 l milch
  • 2 st lauch
  • 2 rote chilis
  • 2 el rohrohrzucker
  • etwas olivenöl
  • geriebener parmesan
  • 4-8 semmelknödel

Zubereitung

den kürbis waschen, entkernen und in würfel schneiden (muskatkürbis schälen). lauch grob abwaschen, längs halbieren und in feine streifen schneiden. im sieb nochmal kräftig waschen und gut abtropfen lassen. zwiebeln und knoblauch fein hacken. chilis entkernen und in feine streifen schneiden. die butter in einem topf bei mittlerer hitze erwärmen, bis sie leicht zu bräunen beginnt und ein nussiges aroma aufsteigt. dann die zwiebeln dazu, ständig rühren, damit die butter nicht schwarz und bitter wird. kräftig salzen und den knoblauch kurz mit andünsten. kürbis in den topf, mit ca. 1/8 l. milch angießen und bei mittlerer flamme und geschlossenem deckel weich kochen. ab und zu umrühren, gegebenenfalls milch nachgießen. mit muskat, zimt, pfeffer, zitronensaft und evtl. noch etwas salz abschmecken und mit dem pürierstab gut durchmixen. olivenöl in einer pfanne erhitzen, lauch und chilis kräftig anbraten. salz und zucker darüber streuen. einmal wenden und mit geschlossenem deckel ein paar min. ziehen lassen. kürbismus auf tellern anrichten, semmelknödel platzieren, kleine kelle soße extra darüber gießen, mit lauch und geriebenem parmesan bestreuen.
Unser Tipp:
probieren sie alternativ unsere spaghetti anstatt der semmelknödel

käs spätzle

mit pfannengemüse

Zutaten

für 2 personen
  • el olivenöl
  • 1 gr zwiebel
  • 250 g champignons
  • 2 rote spitzpaprika
  • 200 g fontina gerieben (oder einen anderen bergkäse )
  • salz , cajennepfeffer
  • frische petersilie
  • 400 g spätzle

Zubereitung

champignons, paprika und zwiebeln in würfel und streifen schneiden, im olivenöl dünsten, bis sie bissfest sind. spätzle im kochenden wasser nur 1 min. kochen, abgießen und zu dem gemüse in die pfanne geben. vermengen, salzen und pfeffern, zum schluss den käse unterrühren. wenn er anfängt, fäden zu ziehen, die portionen auf einem teller anrichten und mit petersilie bestreuen.
Unser Tipp:
und wenn’s mal schnell gehen soll, probieren sie tatt des frischen pfannengemüses unsere soßen mit steinpilzen oder pfifferlingen.

warmer möhren salat

mit maultaschen

Zutaten

für 4 personen
  • 1 kg möhren
  • 5 zw thymian
  • 5 el olivenöl
  • 50 g pinienkerne
  • 3 el balsamico bianco
  • 3 el apfelgelee oder honig
  • 2 knoblauchzehen
  • 100 g feldsalat
  • 100 g feta
  • 6-8 vegetarische maultaschen

Zubereitung

backofen auf 200 grad vorheizen, möhren schälen und schräg in 3-4 mm dünne scheiben schneiden. thymian waschen, blättchen abzupfen, möhren mit 3 el. olivenöl dem thymian vermengen. mit salz, pfeffer und einer prise zucker würzen und auf einem backblech verteilen. im ofen ca. 15 min. backen. zwischendurch wenden. in der zwischenzeit pinienkerne ohne öl in einer pfanne rösten und mit essig , salz, pfeffer und dem apfelgelee mischen. die koblauchzehen dazupressen. 2 el. olivenöl unterrühren. möhren nach dem backen kurz abkühlen lassen. die vinaigrette unterheben und mit salz und pfeffer abschmecken. den gewaschenen feldsalat und die pinienkerne unterheben. maultaschen in scheiben schneiden und in einer pfanne mit etwas olivenöl anbraten, bis sie anfangen zu bräunen. öfter wenden. den schafskäse und die angebratenen maultaschen auf dem salat verteilen.
Unser Tipp:
als alternative probieren sie gern unsere köstlichen spinat crespelle.

vier mal käse

mit steinpilz tortellacci

Zutaten

für 4 personen
  • 80 g taleggio
  • 80 g gorgonzola
  • 80 g parmesan
  • 80 g bergkäse
  • 1 el butter
  • grober pfeffer
  • ggf. etwas sahne
  • 6-8 steinpilz-tortellacci

Zubereitung

gorgonzola und taleggio in kleine stücke schneiden, hartkäse fein reiben. utter auf kleiner flamme erhitzen, den käse zugeben und unter ständigem rühren langsam schmelzen. hier ist die temperatur sehr wichtig. der käse darf nicht anbrennen. in der zwischenzeit reichlich salzwasser zu kochen bringen, steinpilz-tortellacci hineingeben und die hitze so weit herunter regeln, dass sie nicht sprudelnd kochen. 18-20 min. ziehen lassen, aus dem Wasser heben, gut abtropfen und unter die Käsesoße heben. auf dem teller arrangieren und mit grob gemahlenem frischen pfeffer verfeinern.
Unser Tipp:
zu dieser käsesoße passen auch wunderbar unsere gnocchi oder tagliatelle.

walnuss salbei pesto

mit tagliatelle

Zutaten

für 4 personen
  • 1 beutel wallnusshälften
  • pinienkerne
  • 12-14 salbeiblätter
  • 1 bd glatte petersilie
  • etwas geriebene zitronenschale
  • salz
  • olivenöl (vegane version)
  • 20 g butter
  • 4 nester tagliatelle

Zubereitung

wallnusshälften in plastikbeutel grob zerstoßen, gemeinsam mit den pinienkernen gut anrösten (pfanne ohne Fett). in einer schüssel abkühlen lassen. 100 ml olivenöl (falls nicht vegan: butter) langsam in der pfanne erhitzen, salbei dazu und sanft mindestens 5 min. anschwitzen. petersilie dazugeben, kräftig salzen. mit etwas zitronenschale mit den nüssen verrühren. ggf. mit etwas kochwasser zu gewünschter konsistenz verlängern. für die tagliatelle reichlich salzwasser zum kochen bringen, nudelnester öffnen und 5 min. kochen lassen.
Unser Tipp:
und wenn‘s schnell gehen soll, probieren sie unser köstliches trüffel-pesto.

toskanische fleisch soße

mit gnocchi

Zutaten

für 2 personen
  • 2 el natives olivenöl
  • 250 g rinderhack / alternativ vegetarisches hack 2 st. staudensellerie, fein gehackt 3 möhren, fein gehackt 1 zwiebel
  • 1-2 el tomatenmark
  • 250 ml rotwein, chianti
  • 150 g passierte tomaten
  • 400 g gnocchi

Zubereitung

einen größeren topf mit schwerem boden nicht zu stark erhitzen (damit das olivenöl nicht zu heiß wird), das olivenöl in den topf geben. das hackfleisch dazugeben und anbraten, danach aus dem topf nehmen und beiseitestellen. zwiebeln, möhren und sellerie in den topf geben, anschwitzen und ca. 10 min. rühren, bis sellerie und möhren anfangen zu duften (der duft ist wichtiger als die zeit). das fleisch wieder in den topf geben, tomatenmark hinzugeben, nach ein paar min. den wein dazugeben, aufkochen und die tomaten zugeben. das ganze ohne deckel 2-3 stunden bei niedrigster stufe köcheln lassen. mit salz und pfeffer würzen. gelegentlich umrühren, um die konsistenz zu prüfen und bei bedarf (wenn die soße zu dick wird) wein oder rinderbrühe (bzw. gemüsebrühe) dazugeben. die soße sollte am ende eher dickflüssig sein. sollte sie zu flüssig sein, einfach länger einkochen lassen – je länger die soße köchelt, umso besser wird sie. die gnocchi 1 min. in kochendes salzwasser geben, mit der schaumkelle rausholen und in der pfanne in butter oder olivenöl schwenken.
Unser Tipp:
wenn‘s mal schnell gehen soll, können sie auch unsere köstliche vegetarische bolognese-soße nehmen.

carbonara

mit spaghetti

Zutaten

für 2 personen
  • 100 g pancetta (würziger ital. geräucherter bauchspeck)
  • 2 eier
  • 30 g pecorino
  • 1/2 tl schwarzer pfeffer
  • 2 nester spaghetti

Zubereitung

für die spaghetti reichlich salzwasser zum kochen bringen, nudelnester öffnen und 5 min. kochen lassen. pancetta mittelfein würfeln und in einer pfanne knusprig auslassen. eier aufschlagen und in einem gefäß verquirlen, pecorino fein reiben und unter die eimasse rühren, leicht abgekühlten pancetta und pfeffer dazugeben. spaghetti abgießen, noch etwas von dem nudelwasser im topf lassen, nun die ei-pecorino-pancetta-masse schnell unter die nudeln heben. sofort frisch servieren, damit das ei über den nudeln nicht stockt.
Unser Tipp:
wenn‘s vegetarisch sein soll, nehmen sie räuchertofu anstelle des pancetta

lachs sahne soße

mit ziegenkäse-zitrone ravioli

Zutaten

für 2 personen
  • 250 g lachsfilet
  • 1 el olivenöl
  • etwas trockener weißwein
  • oder orangenlikör
  • 150 ml sahne (oder sojasahne)
  • 1 bd schnittlauch
  • salz und pfeffer
  • 400 g ziegenkäse-zitrone ravioli

Zubereitung

lachsfilet waschen und trocken tupfen. das olivenöl erhitzen und den lachs von beiden seiten je 2 min. anbraten, salzen, pfeffern und mit einem holzlöffel in kleine stücke zerteilen. mit einem gutem schuss  trockenen weißwein ablöschen und schließlich die sahne dazugeben. kurz köcheln lassen. schließlich den schnittlauch fein hacken und über die fertige soße geben. in der zwischenzeit reichlich salzwasser zum kochen bringen, ravioli auf kleiner stufe 8 min. ziehen lassen. die fertigen ravioli mit einer schaumkelle aus dem wasser holen. auf einen teller geben und die lachssoße darüber verteilen.
Unser Tipp:
sie können dieses gericht auch mit gnocchi oder fettuccine zubereiten.

Ziegenbärlauch

Dip mit Maultaschen

Zutaten

für 2 Personen
  • 100g Ziegenfrischkäse
  • 3-4 bl frischer Bärlauch
  • zitronensaft
  • 4-6 Maultaschen, vegetarisch

Zubereitung

für den Dip den Ziegenfrischkäse mit einem guten Schuss Zitronensaft glatt rühren, dann den fein geschnittenen Bärlauch unterrühren.Die Maultaschen in Streifen schneiden und in einer Pfanne mit Bratöl oder Butter von beiden Seiten anbraten, bis sie schön knusprig sind.Auf einem Teller mit dem kalten Dip servieren. Dazu passt sehr gut ein frischer Salat.
Unser Tipp:
Wenn‘s schnell gehen soll, heben sie einfach unser Bärlauchpesto unter den Frischkäse.

Bohnen Tomaten Soße

mit Ravioli mit Käsefüllung

Zutaten

für 4 Personen
  • 450 g Buschbohnen
  • 50 g Winterheckenzwiebeln oder Lauchzwiebeln
  • 6 st Bohnenkraut
  • 1 Zwiebel
  • 500 g Tomaten
  • 2 st Basilikum
  • 230 g Biancchi di Spagna oder weiße Bohnen (Abtropfgewicht)
  • reichlich Olivenöl
  • 3 st Thymian
  • 800 g Ravioli mit Käsefüllung

Zubereitung

Bohnenkraut und Thymian waschen, Blättchen abstreifen. Zwiebel schälen und fein hacken, zu den Kräutern geben. Bohnen waschen und in mundgerechte Stücke schneiden. Tomaten klein- und Winterheckenzwiebel in Ringe schneiden.Basilikum waschen, trocknen und Blätter abzupfen. Reichlich Olivenöl erhitzen und Kräuter, Zwiebeln und Salz so lange erhitzen, bis die Zwiebel weich ist. Die Bohnen dazugeben und ein paar min. mitbraten.  Mit der Flüssigkeit der Spagnabohnen ablöschen. auf mittlerer Hitze 5 min. weiter köcheln lassen. dann die Winterheckenzwiebeln auf den Bohnen verteilen, darauf die Tomaten. Nicht umrühren.Nochmals salzen und kräftig pfeffern. Köcheln lassen, bis Bohnen noch bissfest sind. Die Spagnabohnen über den Tomaten verteilen, dann das klein geschnittene Basilikum dazu. Nochmals 3-4 min. köcheln  lassen.
Unser Tipp:
Wenn‘s schnell gehen soll, probieren sie zu den Ravioli unsere Puttanesca-Soße.

Heiße Gemüse Liebe

mit Kapressknödeln

Zutaten

für 4 Personen
  • 1  Stange Lauch
  • 3 mittelgroße Karotten
  • 1 mittlere sellerieknolle
  • 8 Broccoli-Röschen
  • 1 Zwiebel
  • 1 bd Petersilie
  • 1 bd Estragon
  • 1 bd  Basilikum
  • Salz, Pfeffer, Muskatnuss
  • 3 El Pflanzenöl
  • 4 Kaspressknödel

Zubereitung

Kräuter waschen und klein hacken, Gemüse waschen und schälen. Karotten und Sellerie in kleine Würfel schneiden und 3-4 min. im öl anbraten. Die klein geschnittenen Zwiebeln und den in Ringe geschnittenen Lauch unterrühren, mit 1 bis 1,5 l Wasser aufgießen und zum Köcheln bringen. Nach ca. 7 min. die Broccoli-Röschen dazugeben und auf niedriger stufe weiter köcheln lassen. In der Zwischenzeit die Kaspressknödel in Scheiben schneiden und von beiden Seiten goldbraun anbraten. In den Suppenteller legen. Die Suppe mit Salz, Pfeffer und Muskatnuss abschmecken, zum Schluss die Kräuter unterrühren und über die Kaspressknödel gießen, bis sie bedeckt sind.
Unser Tipp:
Alternativ können Sie auch unsere köstlichen Maultaschen in dieser feinen Suppe baden.